Versprechen eines Hundes an sein Herrchen

                                                        

Ich werde nie wieder mit einem Quitschie um den Tisch rennen, wenn jemand telefoniert.

Ich werde nie mehr Nachbars Rotti solange unschuldig durch den Zaun anstarren, bis dieser explodiert.

Ich werde nie mehr heimlich auf dem Sofa oder im Bett schlafen.

Ich werde nie mehr nach dem Trinken am Wassernapf die Küche unter Wasser setzen.

Ich werde keine Schuhe mehr klauen und völlig nass durchknautschen.

Ich stehle nie wieder Herrchens Schlappen und lege sie in den Regen, damit sie wachsen.

Ich werde nie wieder Hühner apportieren, obwohl sie doch so schön stillhalten!

Ich werde nie wieder ein Huhn ermorden!

Ich werde nie mehr die Futtertonne öffnen und mich gnadenlos voll stopfen.

Ich werde nie wieder Essen vom Tisch klauen, schon gar nicht, wenn da Schnaps drin ist.

Ich werde nie mehr beim Radfahren schneller laufen als Frauchen treten kann.

Ich werde nicht schon wieder dasselbe Loch aufbuddeln was mein Frauchen seit einem Jahr regelmäßig zuschaufelt.

Ich bin kein Grabräuber und lasse den Nagerfriedhof im Garten in Ruhe.

Ich glaube jetzt endlich, daß der Briefträger nichts Böses will, ich verlange nur, daß er keine Rechnungen einwirft.

Ich werde keine Zerrspiele mit Herrchens Unterhose spielen, wenn er auf Toilette sitzt.

Der Müllfahrer klaut nicht unsere Sachen. Er soll den Müll abholen.

Ich werde nie das Gesicht von Herrchen oder Frauchen ablecken, nachdem ich Kot gefressen habe.

Der Windeleimer ist nicht voller Kekse!

Ich werde nicht auf Frauchens Unterwäsche kauen und damit vor dem Haus spielen,

Ich schnarche nachts nicht mehr so laut, daß Herrchen glaubt, die Holzfäller seien da.

Ich werde nie auf dem direkten Weg durch den Steingarten rasen.

Ich werde nicht mehr schwanzwedelnd um den Couchtisch laufen und dabei volle Gläser umhauen.

Mein Kopf gehört nicht in den Kühlschrank und auch nicht in die Geschirrspülmaschine.

Ich stelle meine Ohren nicht mehr auf Durchzug.

Ich suhle mich nicht mehr in einem frisch gedüngten Acker.

Ich werde nicht mehr versuchen, die letzten sauberen Stücke des Teppichbodens zu suchen, wenn ich mich übergeben muss.

Ich werde mich nie wieder in Scheiße wälzen, wenn wir Besuch erwarten.

Ich werde mich nicht unter den Esstisch legen, wenn mein Rudel isst um dann genüsslich übel riechende Pupse abzulassen.

 

Gratis Website erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen