Tierisch Witzig

 

 

  

 

Es war einmal ein Schäfer, der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütete. Plötzlich tauchte in einer großen Staubwolke ein nagelneuer Cherokee Jeep auf und hielt direkt neben ihm.
Der Fahrer des Jeeps, ein junger Mann in Brioni-Anzug, Cerutti-Schuhen, Ray Ban-Sonnenbrille und einer YSL-Krawatte steigt aus und fragt ihn: "Wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben, bekomme ich dann eines?"
Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grasenden Schafe, und sagt ruhig: "In Ordnung!"
Der junge Mann parkt den Jeep, verbindet sein Notebook mit dem Handy, geht im Internet auf eine NASA Seite, scannt die Gegend mit Hilfe seines GPS-Satellitennavigationssystems, öffnet eine Datenbank und 60 Exceltabellen mit einer Unmenge Formeln. Schließlich druckt er einen 150seitigen Bericht auf seinem Hi-Tech-Minidrucker, dreht sich zu dem Schäfer um und sagt: "Sie haben hier exakt 1586 Schafe."
Der Schäfer sagt: "Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus."
Der junge Mann nimmt ein Schaf und lädt es in den Jeep ein. Der Schäfer schaut ihm zu und sagt: "Wenn ich ihren Beruf errate, geben Sie mir das Schaf dann zurück? Der junge Mann antwortet: "Klar, warum nicht."
Der Schäfer sagt: "Sie sind Unternehmensberater beim VDH."
"Das ist richtig, woher wissen Sie das?" will der junge Mann wissen.
"Sehr einfach," sagt der Schäfer, "erstens kommen sie hierher, obwohl sie niemand hergerufen hat. Zweitens wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, das Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß, und drittens haben Sie keine Ahnung von dem, was ich mache, denn Sie haben sich meinen Hund ausgesucht."

 

Geht ein Opa mit einem kleinen grünen Hund, mit ganz kurzen Beinen spazieren. Plötzlich kommt ihnen ein Kerl, mehr breit als hoch, mit einer riesigen Dogge, mit fletschenden Zähnen entgegen. Der Opa geht normal mit dem kleinen grünen Hund weiter. Der riesige Kerl, mit dem riesigen fiesen Hund, schreit schon vom weiten: "Hey, Opa wechsel lieber die Straßenseite, wenn dir was an deinem Hund lieg!" Der Opa und der kleinen grünen Hund kommen näher... Als sie sich gegenüberstehen, lacht der Kerl den Opa aus, und hält nur mit Mühe seinen riesigen und bissigen Köter an der Leine. "Haha", sagt da der Opa, "lass es uns testen, wer den stärkeren Hund hat!" Der Kerl sagt:" Das kann nicht dein ernst sein Opa!" "Doch doch", antwortet der. Die beiden lassen ihre Hunde von der Leine und sofort, sieht man nur noch ein krachendes und staubendes Knäuel auf der Strasse umherfegen. Als sich der Staub gelegt hat, liegt der riesige Hund halb tot am Boden... der kleine grüne Hund, steht munter daneben! "Boah Opa, geil, jetzt musst du mir aber unbedingt sagen, was das für eine Rasse von Hund ist!" "Ja ja", sagt der Opa," als er noch einen längeren Schwanz hatte, da war es noch ein Krokodil!"

 

Herr Bademeister, Herr Bademeister, da zerfleischt ein Hai ein Kind!"
                                          "Ja ja, das machen die..."

 

 

Was hat ein glücklicher Pitbull-Terrier?
Vier Pfoten und einen Arm.

 

Was haben ein Schäferhund und ein kurzsichtiger Gynäkologe gemeinsam? Eine feuchte Nase.

 

Was ist braun, steht auf der Wiese und dreht sich?  Ein Maulwurf beim Hammerwerfen.

 

Was ist braun und hüpft auf der Wiese herum?  Ein Maulwurf, dem der Hammer auf den Fuß gefallen ist.

 

Ein Hund trifft seinen Kumpel in der Stadt. Der kommt schwer beladen mit Einkaufstaschen daher. "Mein Gott, was schleppst Du denn da alles?" Knurrt der Andere: "Es begann alles damit, dass ich ab und zu die Zeitung holte..."

 

Was sagt ein Hase beim Überfall auf einen Schneemann? 
                                 "Möhre oder Fön!"

DENK- und MERKWÜRDIGES

Wenn du 8 Jahre, 7 Monate und 6 Tage schreien würdest, hättest du genug Energie produziert um eine Tasse Kaffee zu erwärmen.(Ob sich das lohnt?)

Der Orgasmus eines Schweins dauert 30 Minuten!
(In meinem nächsten Leben wäre ich gerne ein Schwein!)

Wenn du Deinen Kopf gegen eine Wand schlägst, verbrauchst
du 150 Kalorien.(Ich muss immer noch an das Schwein denken!)

Eine Kakerlake kann 9 Tage ohne Kopf überleben bevor sie verhungert.

Einige Löwen paaren sich bis zu 50 mal am Tag.
(Ich wäre trotzdem lieber ein Schwein. Qualität geht über Quantität!)

Schmetterlinge lecken an ihren eigenen Füssen.
(Das musste mal gesagt werden!)

Elefanten sind die einzigen Tiere die nicht springen können.
(Ist wohl auch besser so!)

Der Urin einer Katze phosphorisiert im Dunkeln.
(Wen bezahlt man eigentlich um so etwas zu erforschen?)

Das Auge eines Straußes ist größer als sein Gehirn.
(Ich kenne Menschen, bei denen ist das nicht anders!)

Seesterne haben kein Gehirn.
(Auch solche Typen kenne ich!) 

Polarbären sind Linkshänder.
(Na und?)

Menschen und Delphine sind die einzigen Lebewesen, die aus Freude Sex haben.
(Hey! Was ist mit dem Schwein???)

Kommt ein Mann mit einer Katze in die Kneipe. Er bestellt sich ein Bier und zehn Frikadellen. Der Mann trinkt das Bier, die Katze isst die zehn Frikadellen Schwupp-schwupp-schwupp usw. Na ja, das passiert natürlich dreimal. Daraufhin fragt der Wirt, was es denn damit auf sich habe. Sagt der Mann "Da war eine Fee, ich hatte drei Wünsche frei. Gesundheit, o.k. Immer genug Geld, o.k. Nur das mit der unersättlichen Muschi hat sie falsch verstanden."

Ein Jäger liegt wieder einmal im hohen Gras und wartet  darauf, dass ihm etwas vor die Flinte kommt. Dann sieht er einen Bären auf der Wiese stehen, schießt  drauf und der Bär fällt zu Boden. Der Jäger geht hin aber findet keinen Bären. Plötzlich klopft ihm jemand auf die Schulter ... der Bär. Der Bär macht dem Jäger klar, dass er das nicht einfach so
hinnehmen kann. Schließlich wollte er ihn ja töten. Jedenfalls läuft das ganze darauf hinaus, dass der Jäger  dem Bären einen blasen muss. Deprimiert und wütend geht der Jäger nach Hause.
Am folgenden Tag kommt er mit einer Top-Jagdausrüstung wieder in den Wald. Heute will er den blöden Bären erlegen. Der Jäger liegt also wieder im Gras, der Bär kommt vorbei, der Jäger schießt aus allen Rohren ... der Bär fällt zu Boden. Der Jäger rennt voller Freude vor aber wieder kein Bär da. Er spürt, dass ihm jemand auf die Schulter klopft ... wieder muss er dem Bären einen blasen. Noch angefressener, wütender und deprimierter geht der Jäger nach Hause. Er kauf sich die super hightech Militär Ausrüstung. Diesmal will ers dem Bären wirklich zeigen. Und so liegt auch am nächsten Tag wieder im Gras. Der Bär kommt vorbei. Der Jäger schießt auf alles was sich bewegt, verschießt seine ganze Munition. Ganz ängstlich geht er wieder vor, wo der Bären auf den Boden gefallen war. Auf einmal spürt er wieder diesen Klopfer auf seiner Schulter. Es is der Bär. Und der Bär fragt den Jäger mit einem Grinsen auf den Lippen: "Hey, Freundchen, du kommst doch ned nur zum Jagen da her!??"

Am Sonntagmorgen klingelt beim Tierarzt das Telefon. Eine aufgeregte Dame bittet um Rat, wie sie ihren Rüden von der Hündin runterkriegt. "Gehen Sie mit dem Besenstiel auf die beiden los", empfiehlt der Arzt. Kurz darauf ruft die Dame wieder an, es habe nicht geholfen. "Dann schütten Sie einen Eimer Wasser über die beiden", antwortet der Arzt, inzwischen leicht gereizt. Als die Dame ein drittes Mal anruft, brüllt er in den Hörer: "Sie gehen jetzt raus und sagen Ihrem Hund, er werde am Telefon verlangt!" "Und Sie meinen wirklich, das hilft?", fragt die Dame verwundert. "Gute Frau", schreit der Tierarzt, bei mir hat es in der letzten Viertelstunde dreimal gewirkt!"

Kommt ein Mann in eine Tierhandlung und möchte etwas ganz Exquisites erwerben. Der Verkäufer empfiehlt ihm sein Superangebot: "Hier hätte ich ein indonesisches Stepphuhn." "Stepphuhn? Was' das denn?" "Tja, eine ganz besondere Art von Hühnervogel. Der steppt wie Fred Astaire, das garantier' ich Ihnen! Guck'n Se mal!" Der Mann schaut sich das Huhn an - und tatsächlich, das tanzt wie aufgezogen im Käfig herum. "Toll! Den nehm' ich mit!" Gut, der Kunde nimmt den Käfig mit dem Vogel, bezahlt und fährt nach Hause. Zwei Tage später ruft er bei der Tierhandlung wieder an. Leider erwischt er nicht den Chef, sondern nur eine Aushilfe: "Ich wollt' nur noch mal sagen, wie toll dieses Stepphuhn ist. Vorgestern hab' ich das gekauft, und seitdem tanzt das un-un-ter-bro-chen. Echt Wahnsinn!" Meint die Aushilfe: "Na ja, also... zur Nacht sollten sie schon mal die Käfigschubladen rausziehen und die Teelichter auspusten.

Ein Löwe tigert durch die Wüste. Plötzlich trifft er auf eine Gazelle und brüllt dieselbe an: "Wer ist der König der Tiere?"
Die Gazelle zaghaft: "Na, Du, Löwe!"
Der Löwe ist zufrieden und geht weiter. Kurze Zeit später trifft er eine Giraffe. Auch die brüllt er an: "Wer ist der König der Tiere?"
Die Giraffe hat auch Angst: "Na, Du, Löwe!"
Und wieder geht der Löwe zufrieden weiter. Kurze Zeit später trifft er einen Elefanten: "Wer ist der König der Tiere"
Der Elefant packt den Löwen mit seinem Rüssel und klatscht ihn gegen eine Palme.
Der Löwe kleinlaut: "Man wird doch wohl mal fragen dürfen..."

"Mein neuer Hund ist echt super. Jeden Morgen um 8 Uhr bringt er mir die Zeitung. Dabei habe ich gar keine abonniert!"

Auf der Polizeistation klingelt das Telefon. "Kommen Sie sofort. Es geht um Leben und Tod. Hier in der Wohnung ist eine Katze!" schallt es aus dem Hörer.
Der Beamte erkundigt sich: "Wer ist denn am Apparat?" - "Der Papagei."

Geht ein Mann in 'ne Tierhandlung und verlangt einen Eisbären. Der Händler hat auch einen da und sagt: "Der ist sehr zahm und kuschelig, Sie dürfen ihn nur NIEMALS an die Nase fassen!"
Zu Hause ist dann auch alles ganz prima, bis der Mann eines Tages denkt "Ich halt's nicht mehr aus! Ich muss ihn an die Nase fassen!"
Er tut's und der Eisbär springt mit Gebrüll auf ihn los. Er rennt weg, Treppe 'rauf, Treppe 'runter, um den Wohnzimmertisch, um den Küchentisch, der Eisbär immer knapp dahinter.
Schließlich ist der Mann völlig erschöpft, der Eisbär erreicht ihn, haut ihm von hinten mit seiner Pranke auf die Schulter und sagt: "Du bist!"

Sind drei Schildkröten zu einer Quelle unterwegs. Sie plagt nämlich mächtig der Durst. Sie laufen ein Jahr, zwei Jahre, drei Jahre und endlich kommen sie an. Gierig wollen sich die ersten beiden Schildkröten auf das Wasser stürzen, da merkt doch die dritte, dass sie ihre Trinkbecher vergessen haben.
"Ach, das ist doch egal!", sagt die erste Schildkröte.
"Ich habe so einen Durst!", klagt die zweite Schildkröte.
"Nein, nein," sagt die dritte Schildkröte, "also ohne Trinkbecher, das geht doch nicht! Wo bleiben denn da die Manieren! Passt auf, ihr wartet hier und ich gehe zurück und hole unsere Trinkbecher!"
Die anderen müssen sich wohl oder übel darauf einlassen, setzen sich auf einen Stein und warten. Sie warten ein Jahr, zwei Jahre, drei Jahre...
Da hält es die eine Schildkröte nicht mehr aus und sagt zur anderen: "Also mir ist jetzt alles egal, ich muss jetzt etwas trinken!"
Sie geht zur Quelle und gerade als sie einen Schluck nehmen will, kommt die dritte Schildkröte aus einem Busch und sagt: "Also wenn ihr schummelt, gehe ich gar nicht erst los..."

Eine Giraffe und ein Häschen unterhalten sich.
Sagt die Giraffe: "Häschen, wenn du wüsstest, wie schön das ist, einen langen Hals zu haben. Das ist sooo tollll! Jedes leckere Blatt, das ich esse wandert langsam meinen langen Hals hinunter und ich genieße diese Köstlichkeit soo lange."
Das Häschen guckt die Giraffe ausdruckslos an.
"Und erst im Sommer, Häschen, ich sag dir, das kühle Wasser ist so köstlich erfrischend, wenn es langsam meinen langen Hals hinunter gleitet. Das ist soooo schön, einfach toll einen so langen Hals zu haben. Häschen, kannst du dir das vorstellen!?"
Haschen ohne Regungen :
"Schon mal gekotzt?"

Ein Mann hat sehr viel Geld damit verdient, dass er in Afrika Affen kastriert, damit die Plage nicht überhand nimmt. Er bietet wegen Arbeitsüberlastung seinem Freund an, ihm dabei zu helfen. Er erklärt ihm dabei, dass das Prinzip ganz einfach ist, man braucht nur einen Schäferhund und ein Gewehr.
Frage des Freundes: "Wie läuft die Geschichte denn ab?"
Antwort: "Ganz einfach - Du stellst Dich mit dem Gewehr auf. Dann klettere ich auf den Baum und schüttle nach und nach die Affen herunter und wenn sie herabfallen, schnappt der Schäferhund zu und beißt ihnen unten herum was ab!"
So wird es auch einen Monat mit gutem Erfolg praktiziert. Danach fragt jedoch der Freund: "Das System ist mir inzwischen klar und wir haben auch sehr gute Erfolge. Aber sage mir doch, warum ich hier mit dem Gewehr rumstehen muss?"
Darauf der Andere: "Du Idiot! Sollte ich einmal herunterfallen, erschießt du sofort den Köter !!! "

Geht ein kleines Kätzchen in die Bar. Fragt der Wirt: "Ein Glas Milch wie üblich?"
"Nein, heute soll's ein harter Whisky sein", antwortet das Kätzchen.
"Warum ein Whisky?" erwidert der Barkeeper verdutzt. Darauf das Kätzchen:
"Nun, ich will halt morgens auch einmal mit einem Kater aufwachen..."

Der typische Ehekrach über die Ostertage: Henne Berta findet ein paar buntbemalte Eier, setzt sich nichts Böses denkend darauf und brütet fröhlich vor sich hin.
Als Jockel, der Hahn die Eier sieht, stellt er Berta zur Rede, rast über den Hof und verdrischt den Pfau.

"Herr Ober, in meiner Suppe schwimmt eine Fliege!"
"Nicht mehr lange", antwortet der Ober, "sehen Sie die Spinne am Tellerrand?"

Geht ein Tier spazieren, trifft es ein ihm unbekanntes anderes Tier.
Fragt es: "Welches Tier bist denn du?"
Das andere: "Ich bin ein Wolfshund, mein Vater ist ein Wolf und meine Mutter ist ein Hund." Verwundert geht das Tier weiter, begegnet es einem ihm noch unbekannteren Tier:
"Was bist du denn für ein Tier?"
"Ich bin ein Muli, mein Vater ist ein Esel und meine Mutter ist ein Pferd."
Ganz verwirrt geht das Tier weiter, trifft es ein ganz komisches Tier.
Fragt es: "Was für ein Tier bist du?"
"Ich bin ein Ameisenbär."
"Nee, nee! Das kannst du mir aber jetzt nicht erzählen!"

Zwei Eisbären laufen durch die Sahara. "Hier muss es ja spiegelglatt sein," sagt der eine.
Verwundert fragt der andere: "Warum?"
Sagt der erste: "Was meinst du wohl, warum hier so gut gestreut ist?"

Ein Mann will einen Papagei kaufen. Er geht in die Tierhandlung. Der Verkäufer sagt: "Hier
habe ich ein Prachtexemplar. Wenn man an seinem linken Bein zieht, sagt er Guten Morgen und wenn man am rechten zieht sagt er Guten Abend." "Und was ist, wenn man an beiden Beinen zieht?" fragte der Mann, der sehr interessiert an dem Papagei ist.
"Dann fall ich um, du Trottel!" antwortete der Papagei.

Ein Hase ist in die Grube gefallen und kommt nicht mehr raus. Kommt der Fuchs vorbei und denkt: "Wenn ich dem jetzt helfe, vielleicht kann ich den irgendwann mal fressen."
Gedacht, getan, der Fuchs hängt seinen schönen langen buschigen Schwanz in die Grube und der Hase klettert dran raus.
Ein paar Tage später ist der Fuchs in die Grube gefallen und kann nicht mehr raus. Da kommt der Hase vorbei und denkt: "Er half mir, jetzt helf ich ihm."
Gedacht, getan, der Hase hängt sein kurzes Stummelschwänzchen in die Grube. Der Fuchs kommt aber nicht ran.
"Kein Problem", sagt der Hase und nimmt sein Handy und telefoniert mit den Tieren des Waldes. Irgendwie gemeinsam bekommen die dann den Fuchs aus der Grube raus.
Und die Moral von der Geschicht?????
Hast du ein kurzes Schwänzchen, brauchst du ein Handy!

Im Zoogeschäft: "Haben Sie zufällig einen sprechenden Papagei?"
"Nein, aber ich hätte da einen Specht."
"Ach, kann der denn sprechen?"
"Nein - aber morsen."

Kommt ein Mann in die Tierhandlung.
"Der Goldhamster, den sie mir gestern verkauft haben, ist heute morgen gestorben!" Verkäufer: "Komisch, das hat er bei mir nie gemacht..."

Ein Städter zieht auf's Land um Schweine zu züchten. Er kauft sich einen Hof und ein Schwein. Am ersten Tag lädt er das Schwein auf eine Schubkarre und führt es zum Eber in der Hoffnung, dieser werde noch in der Nacht für Nachwuchs sorgen. Am Morgen sind aber noch keine Jungen da. Er lädt das Schwein wieder auf und fährt zum Eber. Das Ganze wiederholt sich noch 3mal. Am nächsten Tag schickt er seine Frau in den Stall. Sie kommt zurück und meint: "Junge sind noch keine da, aber die Sau sitzt schon wieder auf der Schubkarre!"

Zwei Elefanten sehen zum erstenmal einen nackten Mann. Sie schauen an ihm runter, schauen wieder hoch, schauen sich zweifelnd an.
"Wie zum Teufel kriegt der sein Essen in den Mund?"

Eine alte Frau sitzt in ihrem Schaukelstuhl auf der Veranda als plötzlich eine gute Fee erscheint.
"Du hast drei Wünsche frei", sagt die Fee zur alten Frau.
"Hhm", grübelt die alte Frau, "als erstes wünsche ich mir, dass ich reich bin."
Die Fee schwingt ihren Zauberstab und schon sitzt die alte Frau in einem Schaukelstuhl aus purem Gold.
"Als nächstes wünsche ich mir, jung und schön zu sein."
Die Fee betätigt ihren Zauberstab und schon ist die ehemals alte Frau jung und schön.
"Gut", meint die jetzt junge Schönheit, als ihr alter Kater ihr zwischen den Beinen herumschleicht, "jetzt wünsche ich mir, dass mein lieber Moritz zu einem schönen jungen Mann wird."
Die Fee schwingt ein letztes Mal den Zauberstab und verschwindet.
Vor der Frau steht der schönste Mann, den sie jemals erblickt hat. Sie bekommt weiche Knie, als der schöne Jüngling seinen Kopf in ihre Richtung beugt, glaubt sie doch, er würde sie jetzt küssen.
Doch stattdessen flüstert er ihr ins Ohr: "Ich habe gewusst, dass es Dir irgendwann einmal leid tun würde, mich kastriert zu haben ..."

Nachts. Drei Vampirfledermäuse sitzen auf dem Friedhof.
Die erste fliegt los, kommt nach einer halben Stunde wieder und ist im ganzen Gesicht vollkommen blutverschmiert.
Die anderen beiden wollen natürlich wissen, wo sie war. Darauf die erste: "Seht ihr da hinten das große Haus mit den erleuchteten Fenster?"
"Ja klar!"
"Tja, da war 'ne Hochzeitsfeier, und die Gäste sind alle so besoffen, dass sie mich überhaupt nicht bemerkt haben!"
Die zweite fliegt los und kommt ebenfalls nach einer halben Stunde mit blutverschmiertem Gesicht wieder.
"Wo warst Du denn?"
"Seht ihr dahinten die Kneipe, wo auch noch Licht ist?"
"Ja klar!"
"Tja, da war 'ne Studentenfeier, und die waren alle so besoffen, dass sie mich überhaupt nicht bemerkt haben."
Schließlich fliegt auch die dritte los. Nach kurzer Zeit ist auch sie mit blutverschmiertem Gesicht wieder da.
"Und wo warst Du?"
"Seht ihr dahinten die große Mauer?"
"Ja klar!"
"Tja, die hab' ich nicht gesehen!"

Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen? Ein Igel in einer Kondomfabrik!

Der Bauer hat für seinen Hühnerhof einen jungen Hahn gekauft.
Der alte Hahn weist ihn ein: "Du kannst alle Hennen haben bis auf die Berta. Die gehört mir!"
Selbstbewusst tönt darauf der junge Gockel: "Nix da, Ich will alle!!"
"Dann lass uns einen Wettlauf zum Misthaufen machen, der Sieger bekommt alle Hennen." Die beiden Hähne rennen los.
Der ältere liegt vorne, aber als sie den Hof zur Hälfte überquert haben, legt sich der junge mächtig ins Zeug und rückt ganz dicht auf. Plötzlich knallt es, und der junge Hahn fällt tot um. Der Bauer nimmt sein Gewehr von der Schulter und meint verwundert: "Komisch, schon der dritte schwule Hahn in dieser Woche!"

Ein Kaninchenpaar wird von einer Hundemeute gehetzt und flüchtet sich in ein Erdloch.
"Und nun?" jammert sie.
"Wir warten einfach, Liebling", sagt er und nimmt sie zärtlich in die Rammlerpfoten, "bis
wir ihnen zahlenmäßig überlegen sind."

Gegen den Rat ihrer Freunde heiraten eine Ameise und ein Elefant. Wie sie zum ersten Mal miteinander schlafen wollen, erleidet der Elefant eine Herzattacke und stirbt.
Meint die Ameise: "So'n Scheiß. Fünf Minuten Spaß und jetzt darf ich für den Rest meines Lebens ein Grab schaufeln..."

Kommt ein Mann in die Zoohandlung und verlangt einen Kanarienvogel, der gut singen kann.
Daraufhin bekommt er einen gezeigt.
"Aber der hat ja nur ein Bein!" beschwert sich der Mann.
"Woll'n Sie nun einen Sänger, oder einen Tänzer?..."

Ein Elefant setzt sich aus Versehen in einen Ameisenhaufen. Sofort krabbeln abertausende
Ameisen auf den Elefanten hinauf, um ihren Bau zu schützen und den Elefant zu vertreiben.
Aber der Elefant schüttelt sich nur kurz und alle Ameisen fallen herunter. Nur eine Ameise kann sich am Hals des Elefanten festhalten. Daraufhin rufen die runtergefallenen Ameisen:
"Los Willi, würg' ihn!"

Kommt ein Mann mit einem Papagei an die Grenze.
Sagt der Zöllner zu ihm: "Die Ausfuhr von lebenden Papageien ist verboten!"
Der Mann stutzt.
Plötzlich sagt der Papagei: "Eyh, mach jetzt bloß keinen Scheiß!"

Sitzt ein Hase weinend am Wegrand, da kommt ein anderer Hase und fragt:
"Warum weinst du denn?"
"Der Bär kam und hatte gefragt ob ich fussle. Als ich nein sagte hat er mich als Klopapier benutzt"!
Am anderen Tag sitzt der Hase lachend am Wegrand. Kommt der andere Hase und fragt:
"Warum lachst du denn?"
"Heute hat der Bär den Igel gefragt!"

Das Kamelkind fragt den Kamelvater:
"Du, Papi, warum haben wir eigentlich zwei Höcker auf dem Rücken?"
Darauf der Kamelvater: "Damit speichern wir Nahrung, wenn wir durch die Wüste ziehen."
Kamelkind: "Und warum haben wir so lange Wimpern?"
Kamelvater: "Damit uns der Wind nicht den Sand in die Augen bläst, wenn wir durch die Wüste ziehen."
Kamelkind: "Und warum haben wir Hufe anstelle von Füßen?"
Kamelvater: "Damit wir nicht im Sand einsinken, wenn wir durch die Wüste ziehen."
Kamelkind: "Und was machen wir dann im Zoo?"

"Warum haben Elefanten rote Augen?" - "Weiß ich nicht." - "Damit sie sich besser im Kirschbaum verstecken können." - "Aber ich habe noch nie einen Elefanten in einem Kirschbaum gesehen!" - "Da kannst du mal sehen, wie gut die sich verstecken können!"

Der kleine Igel hat sich verlaufen.
Als er gegen einen Kaktus rennt, fragt er weinerlich: "Bist du es, Papi?"

Als die Tiere in Noahs Arche gingen, stockte plötzlich der Zug.
Da sagte der Frosch zur Giraffe: "Guck mal, was da los ist!"
Die Giraffe reckte den langen Hals und sagte dann seufzend: "Das kann länger dauern. Der Tausendfüssler zieht sich die Hausschuhe an!"

Ein Mann zeigt einem Bekannten den heimatlichen Zoo.
Dabei kommen sie zu dem Gehege mit einem Schimpansen. Dem Bekannten erzählt der Mann, dass der Schimpanse seit Jahren immer nur apathisch im Gehege sitzt. Der Bekannte meint, dass er dies ändern kann. Er wettet, dass er den Affen zum Lachen bringt. Der Bekannte tuschelt mit dem Affen, worauf dieser zum Lachen anfängt und sich nicht mehr halten kann.
Dann wird gewettet, dass der Affe zum weinen anfängt. Wieder ein Tuscheln mit dem Schimpansen und er fängt zum Weinen an, dass die Tränen zu Boden kullern.
Zuletzt wettet der Bekannte, dass er den Affen erschrecken kann. Nach kurzen leisen Zureden mit dem Affen springt dieser auf den Baum und versteckt sich in der Baumkrone.
Fragt der Mann seinen Bekannten, wie hast Du das alles geschafft, seit Jahren bewegt sich der Affe kaum.
Ganz einfach, sagt der Bekannte:" zuerst habe ich gesagt, dass ich Polizist bin, dann habe ich gesagt, was ich als Polizist verdiene."
Und warum ist der Affe dann weggelaufen? Ganz einfach, ich hab gesagt, dass die Polizei Nachwuchskräfte sucht!

Es gibt das alte Sprichwort: Hunde, die bellen, beißen nicht.
Was Briefträger so unglaublich schlimm an diesem Sprichwort finden?
Dass es kaum ein Hund kennt!

Ein Gast betritt eine Tiroler Hotelpension, ein kleiner Hund springt bellend an ihm rum. Der Gast fragt den alten Portier: "Beißt ihr Hund?" - "Na, der beißt net." Der Gast bückt sich zum kleinen Hund, um ihn zu tätscheln. Sofort verbeißt sich der Hund in die Hand des Gastes. "Aber Sie haben doch gesagt, ihr Hund beißt nicht!" - "Des is net mei Hund."

Ein einsamer Wanderer trifft nach langem Wandern auf eine Schafherde. Er hat großen Durst
und denkt er sich: "Wo eine Schafherde ist, ist auch Wasser." Und tatsächlich steht ein Brunnen zwischen den Schafen. Im Brunnen sieht man nichts, nur Schwärze. Also beschließt er einen Stein hineinzuwerfen, um zu testen, wie tief der Brunnen ist. Er schmeißt einen großen Stein, der neben dem Brunnen zu finden ist, hinein. Doch plötzlich springt ein Schaf hinterher. Es macht PLATSCH.
Dann kommt endlich der Schäfer an, der von diesem Geschehen nichts mitbekommen hat und fragt : "Hast du hier ein Schaf gesehen, mir fehlt eins."
Darauf antwortet der Wanderer: "Hier ist gerade ein Schaf in den Brunnen gesprungen, vielleicht ist es das."
"Nein, das kann nicht sein, ich habe das Schaf an einen großen Stein gebunden."

Kommt ein Zebra auf einen Bauernhof und trifft die Hühner.
"Was macht Ihr denn hier"
"Wir legen Eier, das freut die Menschen"
Hmm, denkt sich das Zebra und schlendert weiter. Es trifft die Kühe.
"Was macht Ihr hier auf dem Bauernhof?"
"Wir geben den Menschen Milch"
Hmm, denkt sich das Zebra und spaziert weiter. Es trifft den Hengst.
"Und was ist Deine Aufgabe hier?"
"Zieh Deinen albernen Pyjama aus, dann zeig ich es Dir!"

"Ich fühle mich richtig schlapp und schwach", meint der Elefant traurig. Daraufhin meint ein anderer Elefant: "Man spürt es eben doch, dass man aus einer Mücke gemacht wird."

Ein Dieb klettert durch das Fenster in ein Haus und sucht nach Wertgegenständen. Plötzlich hört er eine Stimme: "Ich kann dich sehen, und Jesus und Petrus sehen Dich auch!" Er sieht sich um, kann aber nichts erkennen. Im nächsten Zimmer das gleiche Spiel, und als er noch weiter geht sieht er einen Papagei in seinem Käfig sitzen der eben diese Worte zu ihm spricht. Der Dieb ist beruhigt und fragt den Papagei: "Wie heißt du denn?"
Papagei: "Jerusalem."
Der Dieb: "Was für ein saublöder Name für einen Papagei!"
Papagei: "Ja, aber nicht so dumm wie Jesus und Petrus für einen Rottweiler und einen Dobermann."

Der Tierarzt hat bei der Kuh des Bauern die künstliche Befruchtung beendet und will gerade gehen.
Dreht die Kuh sich traurig um und fragt: "Wo bleibt das Küsschen?"

Die Mutter erklärt Fritzchen: "Ein Pferd fohlt, die Kuh kalbt und so weiter."
Fragt Fritzchen: "Und wann eiert unser Vogel?"

"Herr Nachbar, Ihr neuer Hund ist ja wirklich ein prachtvolles Tier. Wenn ich jetzt, 'Komm her, Sultan!' rufe, würde mir Ihr Hund dann gehorchen und herkommen?"
"Wahrscheinlich nicht."
"Wieso nicht?"
"Weil sein Name Waldi ist!"

Elfriede ist zum ersten Mal auf einem Bauernhof.
Schon am ersten Tag kommt sie aufgeregt zu ihrer Mutter gerannt.
"Mutti, Mutti!" schreit sie. "Die kleinen Schweinchen haben das
große Schwein umgeschmissen und knabbern ihm gerade die
Knöpfe von seiner Weste!"

Ein Professor will das Hüpfverhalten der Frösche untersuchen. Dazu nimmt er den ersten Frosch, setzt ihn auf den Boden und sagt: "Frosch, hüpf!" Der Frosch springt 2 Meter weit.
Der Professor notiert: Frosch mit vier Beinen hüpft 2 Meter weit.
Danach schneidet er ihm ein Bein ab und ruft: "Frosch, hüpf!" Der Frosch springt einen Meter weit.
Der Professor notiert: Frosch mit drei Beinen springt einen Meter weit. So geht das weiter, bis der Professor dem Frosch auch noch das letzte Bein abschneidet. Er setzt ihn auf den Boden und ruft: "Frosch, hüpf!" Der Frosch bewegt sich nicht.
Der Professor notiert: Frosch ohne Beine hört schlecht!"

Ein Schwein kommt an einer Steckdose vorbei, schaut rein und sagt:
"Arme Sau, haben sie dich eingemauert."

"Wir haben da ein Prachtexemplar, gnädige Frau", sagt der Verkäufer zu der Kundin, die einen Papagei erstehen will, "der spricht sogar Englisch und Französisch."
"Wann spricht er denn Englisch!", fragt die Kundin.
"Wenn Sie an dem Faden an seinem linken Fuß ziehen." - "Und wann spricht er Französisch!" "Wenn Sie am Faden an seinem rechten Fuß ziehen."
"Und was geschieht", bohrt die Kundin weiter, "wenn ich an beiden Fäden gleichzeitig ziehe!"
Krächzt der Papagei: "Dann fall ich auf den Schnabel, blöde Gans!"

Ein Holzwurm kommt freudestrahlend nach Hause und verkündet unternehmungslustig:
"Nun zieht euch mal chic an. Heute gehen wir groß aus und essen chinesisch. Im
Antiquitätenladen sind Möbel aus Hongkong eingetroffen."

Klagt ein Tausendfüßler-Kind im Schuhgeschäft: "Mama, bitte keine Schnürstiefel!"

Ein Mann betritt eine Tierhandlung, um einen Papagei zu kaufen. Der Verkäufer zeigt die drei vorrätigen Exemplare. Der erste Papagei ist herrlich bunt, bildschön und 50cm groß. 'Na ja', denkt der Käufer, der wird wohl recht teuer sein. Er fragt den Verkäufer nach dem Preis: "1.000.-DM! Aber dafür spricht er auch deutsch und englisch." Der Käufer sieht sich den zweiten Papagei an. Dieser ist nicht so schön und auch ein bisschen kleiner. "Was kostet dieser hier?" "2.000.-DM! Er spricht 4 Sprachen fließend." Dies ist dem Käufer natürlich auch zu teuer und er sieht sich den dritten Papagei an, der ein bisschen mickrig und zerrupft auf der Stange sitzt. Der Verkäufer nennt ihm den Preis "3.000.-DM!" "Und was kann er?" fragt der Käufer. "Hab ich noch nicht herausgefunden, aber die anderen beiden sagen 'Chef' zu ihm..."

 

 

 

 

Eigene Homepage, kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen