Leckerchen

Da man ja zwichendurh mal Lust hat Leckelies für dei Hunde herzustellen hier nu ein paar rzepte die ich gefunden habe

 

 

Nun ein paar Rezepte zum nachbacken:

 

 

Knoblauch-Vollkorn-Kekse

2 Tassen Weizen-Standardmehl 
2 Tassen Roggen-Vollkornmehl 
1 Tasse grobe oder feine Haferflocken 
3 Teelöffel Weizenkeime 
1 Tasse Magermilchpulver 
3 Teelöffel Knoblauch-Pulver 
3 Esslöffel geriebenen Käse 
2 Eier 
1 Tasse lauwarmes Wasser 

Alle Zutaten, bis auf die Eier und das Wasser, in einen Rührtopf geben und gründlich durchmischen. Eier und Wasser hinzugeben und mit Knethaken (Küchenmaschine) gründlich durchkneten. Die Masse bleibt dabei mürbe/bröselig. 
Per Hand (ein bißchen Mehl drauf streuen), zum Ballen kneten und flach drücken. 
In ca. 4 Teile teilen und diese dann mit dem Teigroller ausrollen. 
Mit einem Messer nun in Portionen schneiden (Größe abhängig auch von der Größe des Hundes) und auf die Backbleche geben (Back-Papier darunter ist empfehlenswert). 
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten backen (oder eben, bis sie schön knusprig goldbraun sind), mittlere Schiene. Nach etwa 10 Minuten die Bleche von oben nach unten tauschen , damit beide Bleche gleichmäßig durchgebacken werden. 
Nach etwa 25 Minuten den Ofen einfach ausschalten, Klappe leicht öffnen  und die Kekse einige Stunden, am besten über Nacht, auskühlen und austrocknen lassen.

 

 

Gebissreinigende Bisquits:

150 g Weizenvollkornmehl
150 g Weizenmehl Type 550
75 g Weizenkeime (und weitere Weizenkeime, in denen die Biskuits gewälzt werden)
40 g fettarmes Milchpulver
250 g Hühnerbrühe
3 EL  Maiskeim- oder Distelöl
2 EL  gehackte Petersilie
1/2 TL Salz

Backofen auf 200 Grad vorheizen und großes Blech einölen. Vollkornmehl und Type 550, Weizenkeime, Milchpulver und Salz mischen, Brühe und Öl in separater Schüssel mischen; trockene und flüssige Mischung jeweils in Dritteln in einer großen Schüssel gut vermengen und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut kneten. Der Teig soll weich bleiben.
Stückchen vom Teig abnehmen, in Weizenkleie rollen und mit etwas Abstand auf das Blech legen und mit einer Gabel flachdrücken. 15 bis 20 Min. backen bis die Biskuits durch sind, dann Backofen ausschalten und Biskuits einige Stunden im Backofen aushärten lassen.
Die Biskuits (ca. 20 Stck.) werden zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt.

 

 

Butterkekse

300 g Vollkornweizenmehl
120 g Butter
3 Eß Honig
2 Eier

Alle zutaten mit dem Mixer gut durchkneten , dann den Teig ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatteca 1/2 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen. bei 150 C° 10 min backen.

 

 

Minz-Kekse

300 g Weizenvollkornmehl
1/2 Tl Jodsalz
1 EL Kohle (aus dem Reformhaus), oder 6 Tbl. Kohle zerstoßen
1 großes verquirltes Ei
3 EL Distelöl
75 g gehackter Petersilie, oder 1 Eßl. getrockneter Petersilie
2 EL gehackter frische Minze/Pfefferminze
170 ml Milch

Backofen auf 200 Grad vorheizen; Mehl, Salz und Kohle vermischen, Ei, Öl und Kräuter in eine Schüssel geben und vermischen, dann langsam in die Mehlmischung einrühren. Soviel Milch zugeben, dass der Teig etwa die Konsistenz von Makronen erhält. Gehäufte EL voll Teig in Häufchen mit 3cm Abstand auf ein gefettetes Blech setzen. Ca. 15 Min. backen, bis die Biskuits fest und leicht Gebräunt sind.
(Aufbewahren in einem dicht schließenden Behälter im Kühlschrank. Der Behälter muss dicht schließen, sonst nimmt der gesamte Kühlschrankinhalt den Minze-Geschmack an).

 

 

Milch -Eis

500 g Naturjogurt1 TL Honig
etwas Obst oder Gemüsesaft

Alles miteinander verrühren bis der Jogurt , bis der Jogurt flüssig ist. Dann in Eiswürfelformen giesen uns ins Gefrirfach.
Sollte man seinem Hund aber nach möglichkeit draussen füttern.

 

 

 


Leberwurst -Kekse mit Möhren

125 g feine Leberwurst
150 g Möhren
150 g Maismehl (fein
)
300 g Mehl
 50 ml Maiskeimöl
 50 ml Wasser

Leberwust in eine Schüssel geben. Möhren schälen und ganz fein reiben , Mehle , Öl und Wasser hinzufügen. Mit dem Mixer verkneten. Zur Kugel formen und ca. 20 min kalt stellen.
Teig ca. 5 mm dick ausrollen und Plätchen ausstechen.
Im Ofen ca 30 min bei 160°C backen.

 

 

Pralinen

12 Zwieback
150 ml Wasser
50 g Milchpulver
50 ml Sahne
50 g Butter
1 Eß Honig

Den Zwieback zerbröseln , dann Wasser , Sahne und die Butter leicht erwärmen , bie die Butter geschmolzen ist. Den Honig in der Mischung auflösen und alles über die zerbröselten Zwiebach geben.Mit dem Mixer alles gut durchrühren und das Milchpulver mit rein tun. Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen , und fertig sid die Hundepralinen.

 

 

Grüne-Kekse

1 Eßl Margarine
1 Eßl Vollkornmehl
2 Eier
Vollkornhaferflocken
2 Eßl Löwenzahnblätter

Margarine, Mehl und die Eier mit den Kräutern verrühren, dann so viele Haferflocken hinzugeben bis ein breiiger Teig (wie beim Rührkuchen) entstanden ist. Backpapier auf ein Blech legen. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf das Backpapier geben und etwas flachdrücken. Bei 180° C auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Dann die Kuchen umdrehen und noch einige Minuten auf der anderen Seite backen lassen bis sie trocken sind.

 

 

Bananen-Bits

2 ¼ Tassen Weizen-Vollkornmehl
½ Tasse Magermilch
1 Ei
1/3 Tasse pürierte Banane
1 Prise Gemüsebrühe ohne Salz
1 EL brauner Zucker

Alle Zutaten gründlich mischen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Den Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 150 °C ca. 30 Minuten backen.

 

 

Dinkelkracher

1/8 l Buttermilch
250 g Dinkelmehl
½ TL Salz
50 g geschmolzene Margarine

Alles zusammen in einer Schüssel verrühren, zu Teig verarbeiten und 30 Minuten ruhen lassen. Teig ausrollen und in gleich große Rechtecke schneiden. Aufs Backblech legen und mehrmals mit der Gabel einstechen. 20 - 25 Minuten bei 165 °C auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Ofen ausschalten und weitere 5 Minuten im Ofen auskühlen lassen.

 

 

Frostige Pfoten

4 Tassen Joghurt
1 große Banane
2 EL Erdnußbutter
2 EL Honig

Alle Zutaten mischen und in kleine Eiswürfelbehälter oder Eiswürfel-Plastiktüten füllen und einfrieren. Vor dem Servieren kurz antauen lassen, damit sich der Hund nicht die Zunge verkühlt. Diese Leckerei ist besonders für den Sommer an heißen Tagen gedacht, damit sich der Hund von innen etwas abkühlen kann.

 

 

Honig-Kräuter-Kekse

500 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
1 Ei
3 EL Honig
ca. 200 ml Buttermilch
2 EL getrocknete Kräuter
2 EL Knoblauchpulver bzw. 2 gepreßte Knoblauchzehen

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und dann zu einer Rolle formen. Taler abschneiden und auf ein Backblech verteilen. Bei 200 °C ca. 20 Minuten backen.

 

 

Müslisnack

500 g Früchtemüsli
2 EL Weizenkeime
2 EL Haferkleie
1 geriebener Apfel
3 EL Honig
3 Eier
ca. 250 ml Wasser

Alle Zutaten miteinander vermischen und auf ein Backblech streichen. Bei 180-200 °C etwa 30 Minuten backen, danach bei 30 °C nochmals 30 Minuten nachtrocknen lassen. In Stücke schneiden oder brechen.

 

 

Gourmet-Eis

150 g Mascarpone
150 g Quark
1/8 l Sahne
1 1/2 Eß Honig
2 Eidotter
1 Banane

Alles auser die Sahne gut miteinander verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse in der Eismaschiene (wenn man hat) zubereiten oder im Gefrierfach einfrieren.


 

Reis-Käse-Taler

½ Tasse geriebener Cheddar-Käse
2 EL Distelöl
½ Tasse Kellog's Rice Crispies
½ EL frischer gepreßter Knoblauch
¼ Tasse Schweizer Käse

Käse, Knoblauch und Distelöl mischen. Mit einem Stück Plastik die Mischung zu einer Rolle mit einem Durchmesser von ca. 2,5 cm und einer Länge von ca. 20 cm formen. Die Rolle mit den Rice Crispies panieren. Im Kühlschrank erkalten lassen. In Taler schneiden und servieren.
Die Rice Crispies enthalten Zucker. Wer lieber etwas ohne Zucker zubereiten möchte, nimmt statt dessen Hundeflocken oder gepopptes Getreide ohne Zucker.

 

 

Fischbeisser

200 g Fisch nach Wahl (Thunfisch in Wasser)
125 ml Flüssigkeit
400 g Mehl
1 Tl. Salz ( bei Gebrauch von Brühe nicht mehr)
2 Eier
4 El Öl
2 El Minze oder andere frische Kräuter

Alle Zutaten bis auf die Kräuter in den Mixer geben und gut durchmixen.
In eine Schüssel geben und Kräuter gehackt dazugeben und gut vermengen.
Ausrollen und entweder Rauten oder gewünschte form ausstechen.
Bei 200 C° etwa 20 Minuten sehr kross backen und etwa einen Tag auskühlen lassen.
Wird auch von Welpen gut vertragen.

 

 

Fittness-Gipferle

200 g Möhren
200 g Haferflocken
3 Knoblauchzehen
2 Eier
1 Banane

Die Möhren raspeln und die Knoblauchzehen quälen - nein quetschen. Nun sämtliche Zutaten in die Rührschüssel geben und gleichmäßig mit den Händen durchmengen.
Die Formgebung der Fitness-Gipferl erfolgt mit den Fingerspitzen. Einfach die gewünschte Teigmenge mit den Fingerspitzen aus der Rührschüssel nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in Form bringen.
Verteilen Sie die Gipferl gleichmäßig auf dem Blech und lassen diese für ca. 56 Minuten bei 150 Grad Umluft backen.
Kleiner Aufwand - große Wirkung! Aber testen Sie selbst! Es lohnt sich!

 

 

Fleischklößchen

250 Gramm rohes Rinderhackfleisch
250 Gramm Quark
1 frisches Ei

Alle Zutaten vermischen und zu kleinen Klößen formen- fertig!

 

 

Getreide-Hundekuchen

3 Tasse Weizen- oder Roggenmehl
3 Tasse Haferflocken
½ Tasse Weizenkeime
6 Esslöffel Margarine
¼ Tasse Rübezucker (Melasse)
1 Tasse Milchpulver
1 Tasse Wasser

Trockene Zutaten mischen. Restliche Zutaten hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.
Eine ½ Stunde ruhen lassen.
Entweder: Bällchen mit einem Löffel formen und flachdrücken, anschliessend auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
Oder: Masse ca. 1 cm dick ausrollen und mit Knochenbackförmenchen ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
Bei ca. 175°C für 1Stunde backen.

 

 

Honig-Kekse

150g Weizenvolkornmehl
200g Vollkornhafermehl
2 Esslöffel Honig
2 Eier
150 ml Milch
1 Esslöffel Distelöl

Alle Zutaten gut vermischen und den Teig zu runden Talern formen. Dann die Taler einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten lang bei etwa 220 C° backen.
(so sind die Kekse ca. 2 tage haltbar)
Damit sie länger haltbar sind einfach noch mal 5-10 Minuten bei 150 C° im Ofen lassen.

 

 

Honigkugeln

300g Maisgrieß
2 EL Olivenöl
2 EL Honig
1 Prise Salz
1/2L kochendes Wasser

Maisgrieß mit Olivenöl, Honig und Salz in eine Rührschüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen und gut vermengen. Abkühlen lassen.
Hände gut anfeuchten und den nochmals durchgekneten Teig zu möglichst kleinen Kugeln formen und auf das Backblech geben. 
30 Minuten bei 180 Grad backen.

 

 

Hundekuchen

100g Hühnerleber
100g Sojamehl
150g Vollkorn-Weizenmehl
1 Ei
2 El Butter
1 El Haferflocken

Leber pürieren, mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verrühren.
Entweder zu kleinen Kugeln formen oder 1 cm dick ausrollen und kleine Rauten schneiden.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°) etwa 10 Minuten backen.

 

 

Hundekuchen 2

4 Becher Weizen- oder Roggenmehl
1 Becher Haferflocken
1 Becher Maismehl oder Weizenkeime
1/2 Liter Milch
1 gute Prise Knoblauchpulver
1 Päckchen Trockenhefe
1 Becher Brühe (Brühwürfel)

Alle Zutaten zu einem sehr steifen Teig mischen, durchkneten, nicht zu dünn ausrollen und in kleine Streifen schneiden. Der Teig braucht nicht aufzugehen. Er kann sofort in den Herd. 45 bis 60 Minuten bei mittlerer Hitze auf der mittleren Schiene backen bis die Kuchen goldbraun und hart sind. Danach im abgeschalteten Herd mehrere Stunden nachtrocknen lassen. So werden sie sehr hart.

 

 

Leber-Hundekuchen

400 g Mehl
400 g Leber
2 Eier
2 Knoblauchzehen

Leber pürrieren, Knoblauchzehen durch die Presse oder klein schneiden. Mehl und die Eier dazu geben. Alles gut durch kneten. Auf ein bemehltes Backblech ausrollen oder dick mit Formen ausstechen. Ofen auf 180 Grad vorheizen, Kekse 20 Minuten backen.

 

 

Pizza

Pizzateig
Leckerlies
geriebene Pansen

Den Pizzateig im Ofen backen. Dann einfach mit Pansen und Leckerlies verzieren.

 

 

Hundepralinen

250g Mehl
150g Hüttenkäse oder Magerquark
1 - 2 geraspelte Karotten
1TL Kakaopulver
2 Eigelb
1 EL Oliven- oder Diestelöl


Alle Zutaten vermischen und in für den Hund mundgerechte Kügelchen formen. Anschliessend ca.10 bis 20 min. (je nach grösse) im vorgeheiztem Backofen auf 200 °C backen lassen.

 

 

Kartoffel-Speck-Taler

150g Kartoffeln
100g Haferkleie
1 gehäufter Teelöffel Bierhefe (z.B. zerdrückte Bierhefetabl.)
50g Speck
50g Mehl

Zuerst die Kartoffeln kochen u. abkühlen lassen, schälen und zertstampfen. Den Speck in der Zwischenzeit in sehr kleine Würfel schneiden. Haferkleie, bierhefe, Speck u. Mehl zu den zerquetschten Kartoffeln geben u. alles zu einem festen Teig verkneten. Den Keksteig 0,5 cm dick ausrollen und kleine Taler ausstechen.
Kartoffeltaler bei 170°C ca. 30 min. backen.

 

 

Knoblauchtrüffel

400g Weizenmehl
100g Haferflocken
100g Weizenkleie
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 Tl Knoblauchpulver

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und eine Tasse mit warmer Brühe und eine halbe Tasse Milch dazugeben.
Den Teig gut durchkneten und nicht zu dünn ausrollen, in Streifen schneiden oder mit Förmchen die Hundekuchen ausstechen.
Bei mittlerer Hitze auf mittlerer Schiene 40-50 min. goldbraun backen.
Die Hundekuchen werden besonders knusprig, wenn sie 3-4 Stunden im abgeschalteten Ofen nachtrocknen.

 

 

Knuspertaler

500g Weizenmehl (Vollkornmehl)
120g Haferflocken
30g Griebenschmalz
0,5 l Fleischbrühe

Mehl, Haferflocken und den Griebenschmalz miteinander mischen.
Warme Fleischbrühe zugeben, bis der Teig knetbar wird.
Den Teig ausrollen (ca. 0,5 cm) und mit einem Glas Taler ausstechen.
Die Hundekekse bei 150 Grad 2-2,5 Stunden im Backofen trocknen lassen bis sie braun und knusprig sind.

 

 

Fleischkekse

500g mageres Rinderhackfleisch
2 Eier
750 ml Weizenmehl, Type 405
250 ml Köllnflocken
250 ml Wasser

1.) Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen. 2.) In einer großen Rührschüssel Mehl und Köllnflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist. 3.) Wasser hinzufügen und unterrühren, so daß ein klebriger Teig entsteht. 4.) Den Teig in zwei Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten läßt. 5.) Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. (Damit es leichter geht, bestäuben sie dabei auch Ihre Hände und den Teig mit etwas Mehl.) 6.) Den Teig bis auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen. 7.) Mit dem Messer längliche Knochen ausschneiden oder runde Formen, bzw Sterne mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas ausstechen und danach auf ein leicht gefettetes Backblech legen. 8.) Die Kekse bei 180° C ca. 1 Stunde backen. 9.) Das fertige Gebäck auf einem Rost vollständig auskühlen lassen. In einem Gefäß mit nicht absolut fest schließendem Deckel lagern. (Keksdose aus Weißblech, Glas oder Keramikdose) Sie halten sich dann ca. 2-3 Wochen.

 

 

Kürbiskern-Goodies

450 g Vollkornweizenmehl
170 g Haferflocken
2 El Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 El frische Basilikumblätter
250 ml Wasser
2 El Kürbiskerne, ungesalzen

Kürbiskerne fein hacken, einige Kerne zur Dekoration zurückbehalten. Knoblauchzehen pressen. Alle Zutaten zu einem festen Teig kneten und diesen anschließend 1 cm dick ausrollen. Kekse mit einer Form ausstechen, auf ein Backblech legen und mit je einem Kürbiskernen verzieren.
Backzeit: ca. 1 Stunde bei 150 °C. Im ausgeschalteten Ofen erkalten lassen und über Nacht weiter trocken lassen.

 

 

Käse-Taler

1 Ei
100 Gramm geriebenen Käse
50 Gramm Mehl
1 Esslöffel Milch
6 Scheiben Knäckebrot(zerbröselt)

Alle Zutaten mit dem Mixer gut vermischen. Kugeln formen und
bei 180 Grad etwa 20 Minuten im Ofen backen.

 

 

Käse-Hundekuchen

1 1/2 Tassen Vollkornmehl,
1 1/4 Tasse geriebenen Käse,
125 g Margarine,
1 Knoblauchzehe (gerieben),
1 Pr. Salz,
ca. ¼ Tasse Milch (kann auch etwas mehr oder weniger sein).

Den Käse in eine Schüssel geben und auf Zimmertemperatur erwärmen. Die Margarine cremig rühren, dann den Knoblauch, Salz und das Mehl zufügen. Genügend Milch zufügen damit man die Masse in einen Ball formen kann. Jetzt ab für 30 Minuten in den Kühlschrank.
Ausrollen auf bemehlter Fläche und in Formen schneiden (man kann natürlich auch den Teig ausstechen).
Gebacken werden unsere Hundekuchen bei 180 Grad ca. 15 Minuten (kommt auf die Form an) bis sie leicht braun und fest sind.

 

 

Käse-Kekse

100 g geriebener Emmentaler
100 g Margarine
200 g Mehl
1 zerdrückte Knoblauchzehe
2 Eigelb
1 EL Sesamkörner

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und anschließend auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Mit Formen Plätzchen ausstechen.

Backzeit: ca. 20 min bei 190 °C. An der Luft gut nachtrocknen lassen.

 

 

Lamm-Tomaten-Goodies

100g Lamm-Hackfleisch
1 Tomate
1 EL gehackte Kräuter
1 Knoblauchzehe
100g Vollkornmehl
2 TL Olivenöl
2 EL Wasser

Tomate entkernen u. Haut entfernen. Mit dem Knoblauch im Mixer pürieren. Das Püree in einer Schüssel mit dem Lamm-Hackfleisch, den gehackten Kräutern und den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig vearbeiten. Zwischen den Händen kleine Teigkugeln formen, die Kugeln plattdrücken und auf ein Backblech setzen.
Bei 180°C ca. 40 min. backen.

 

 

Möhren-Kekse

150g Maisgrieß 
300g Weizenvollkornmehl
150g Möhren
50 ml Rapsöl
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
50ml Wasser

Die Möhren zerkleinern und zusammen mit dem Öl und dem Wasser mit dem Pürierstab oder Mixer pürieren.
Das Püree mit den anderen Zutaten mischen und verkneten. Keine Sorge, wenn der Teig jetzt recht trocken und bröselig erscheint! Den Teig ca. 45 min ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig nochmals kräftig durchkneten.
Dann etwa nen 1/2 cm dick ausrollen, ausstechen und bei 160°C ca. 30 Minuten backen.

 

 

Lamm-Nieren-Kekse

2 Lamm-Nieren (ca. 120g)
1 kleiner Apfel,
1 Knoblauchzehe,
200g Vollkornmehl
evtl. etwas Wasser

Die Nieren kleinschneiden u. im Mixer zu Brei verarbeiten.Knoblauch durchpressen, Apfel u. Zwiebel in Stücke schneiden u. in den Mixer geben. Weiter zu Brei verarbeiten.
Den Brei in einer Schüssel mit dem Vollkornmehl zu einem festen Teig verkneten. Falls nötig etwas Wasser zugeben. Den Teig auf einer vermehlten Fläche ca. 0,5 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen.
Bei ca. 200°C ca. 30 min. backen.

 

 

Pamesan-Kekse 


200g  Maisgrieß 
70g Buttermilch-Quark
1 1/2 Esslöffel Parmesan-Streukäse aus der Dose
1 Esslöffel Kondensmilch 4%
1 Pr. Salz
200ml kochendes Wasser
Semmelbrösel zum eindicken

Maisgrieß, Quark, Kondensmilch und Salz in einer Schüssel gut durchmischen.
Mit kochendem Wasser übergießen, Parmesan-Käse einstreuen und erneut gut durchmischen. Soviel Semmelbrösel einstreuen, dass Teig geschmeidig ist und sich problemlos zu Teigsträngen/Würsten rollen lässt.
Aus dem Teig 3 Teigstränge/Würste rollen und in dünne Scheiben schneiden (Achtung: Hände und Messer immer gut mit Wasser befeuchten).
Die Taler auf dem Backblech verteilen und bei 200 Grad ca. 20-30 Minuten ausbacken. Die Taler sind dann knusprig angebräunt. Abkühlen lassen.

 

 

Quark-Äpfelchen

400 g Vollkornmehl
120 g Magerquark
2 große Äpfel
1 Ei
1 Msp. Salz
1 Pr. Zimt

Die Äpfel fein raspeln und etwas ausdrücken (am besten im Leintuch). Dann alle Zutaten zu einem gut knetbaren Teig verarbeiten. Ausrollen, ausstechen und bei 160° C etwa 30 Minuten backen (je nach Dicke länger oder kürzer). Im Rohr auskühlen lassen und dann am besten über Nacht in einen Stoff-Beutel, dann werden sie schön knusprig.

 

 

Quarkkekse

150g Quark
6 Esslöffel Milch
6 Esslöffel Sonnenblumenöl (oder Distelöl etc.)
1 Eigelb
200g Hundeflocken

Zutaten gut mischen und zu kleinen Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200 C° schön kross backen.
Als Geschmacksvariante kann auch Käse, Honig, Schinken oder Hüttenkäse dazu gegeben werden.

 

 

Leber-Kekse

150 g Schweineleber
125 ml Wasser
300 g Mehl
1 TL Salz
1 Ei
2 EL Öl
2 EL Petersilie

Die Schweineleber in einer Pfanne von allen Seiten gut anbraten. Mit dem Wasser ablöschen. Schweineleber aus der Pfanne nehmen und sehr klein hacken oder im Mixer verarbeiten. Alle weiteren Zutaten mit dem Wasser aus der Pfanne zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig 0,5 cm dick ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen.
Bei 200 Grad Celsius ca. 15 - 20 Minuten backen, bis die Kekse hart und gut durch sind.

 

 

Super-Tonno

140 g Mehl
2 Eier
etwas Milch
100 g Haferflocken
1 dose Tunfisch

Haferflocken in Wasser einweichen,
alles untereinander mischen und ca 5-10 mm dick auf ein Blech auftragen. bei 180 C° ca 30 min backen bis sie braun sind. Nachher in kleine Stücke schneiden.

 

 

Thunfisch-Kekse

500 g Haferflocken (fein)
1/2l Milch
3 Eier
2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft

Zutaten vermengen und auf Bachbleck verteilen. Bei ca. 180 Grad gut 20 Minuten backen; abkühlen und in kleine Stücke schneiden. Mann kann die Leckerlies auch portionsweise einfrieren.

 

 

Vegetarische-Kekse

1 ½ Tassen Vollweizenmehl
1 Tasse Roggen- oder Buchweizenmehl
½ Tasse Milchpuler
½ Kaffeelöffel Knoblauchpulver
6 Esslöffel geschmolzene Margarine
1 Ei
1 Kaffeelöffel brauner Zucker
½ Tasse Wasser
1 Tasse frisch püriertes, gefrorenes oder Dosengemüse oder 2-3 Esslöffel Gemüsebrühe (Pulver!)

Trockenen Zutaten vermengen und Margarine hinzufügen bis eine körnige Masse entsteht.
Ei dazumischen und genügend Wasser oder flüssige Brühe hinzufügen, damit man einen Ball formen kann.
Mit den Händen den Ball zu einer ca. 1cm dicken Schicht flachdrücken und mit einem Messer in hundegerechte Formen zerteilen. Diese auf eine leicht eingefettetes Backblech legen.
Bei ca. 175°C 25-30 min. backen. Danach auf Gittern gut abkühlen lassen.

 

 

Wassereis

Frucht oder Gemüsesaft
Eiswürfelschalen / Eiswürfelbeutel

Ganz einfach , einfach den Saft in die Eiwürfelformen giesen und ins Gefrierfach.
Sollte man seinem Hund aber nach möglichkeit draussen füttern.

 

 

Mais-Kuchen

150 g Maisgrieß
1 EL Maiskeimöl
Prise Salz
125 ml Wasser, kochend heiß

In einer Schüssel Grieß, Öl und Salz mit kochendem Wasser übergießen. Alles gut vermengen.Nach dem Erkalten 5cm große Küchlein formen.
Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C für ca 30 Min backen. Danach Backofen abschalten, Kekse im Ofen zum Aushärten weiterhin belassen

 

 

Bratwurst-Kekse

200 g Wurstbrät, frische Bratwurst ohne Haut von Pute oder Rind
200 g Paniermehl (Semmelbrösel)
50-100 ml Wasser

Brät mit Paniermehl vermengen. So viel Wasser unter Kneten zugießen, dass
ein weicher, nicht klebender Teig entsteht. Auf bemehlter Arbeitsfläche mit Nudelholz ca 5mm dick ausrollen. Mit Plätzchenausstecher (oder Glas) Figuren ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Abermals 10 Min gehen lassen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca 20-30 Min goldgelb backen.

 

 

Nuß-Käse-Plätzchen

150 g Appenzeller , frisch gerieben
200 g Haselnüsse, gemahlen
1 EL Gebirgsblütenhonig
4 Eier
550 g Mehl
2 Knoblauchzehen

Gemahlenen Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Aufpassen, dass sie nicht anbrennen! Auskühlen lassen. Mit restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Alles zu geschmeidiger Teig gut verkneten. Teig mit Nudelholz auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Kekse ausstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen.

 

 

Cookies

150 g Weizenvollkornmehl Type 1050
200 g Vollkornhaferflocken
2 EL Honig
1 TL gekörnte Rinderbrühe (Instant, Suppenwürfel)
2 Eier
150 ml Milch

Weizenvollkornmehl, Vollkornhaferflocken, Honig, Rinderbrühpulver, Eier und Milch zu Teig vermengen. Aus der Teigmasse mit einem Ausstecher (oder Glas) Figuren ausstechen.Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C für ca. 10-15 Min backen. - Will man krosse Cookis, müssen diese noch zudem für 5-10 Min bei 120°C im Backofen verbleiben.

 

 

Fisch-Leckerlies

100 g Fischfleisch, püriert (Fischhackfleisch)
1 Ei mit Schale
1 EL Olivenöl
Kräuter nach Wahl (Petersilie, Majoran, Thymian), fein gehackt
250 g Mehl

Eier mit Schale mit Mixstab fein pürieren. Fischhack, Öl, Kräuter und Mehl zufügen. Alles zu festen Teig kneten.
Auf bemehlter Arbeitsfläche mit Nudelholz ca 1cm dick ausrollen. Mit Plätzchenausstecher (oder Glas) Figuren ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C cross backen.

 

 

Leber-Kugeln

500 g Vollkornweizenmehl
125 g Streichwurst (Leberwurst)
1 Ei
Wasser nach Bedarf

Vollkornmehl, Streichwurst und Ei in eine Schüssel geben. So lange Wasser in kleinen Mengen hinzu geben, bis geschmeidiger Teig entsteht.Teig mit kleinen Löffel portionieren und mit nassen Händen Kugeln formen, diese auf ein Backblech legen.
Anschließend die Kugeln auf ein Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (180°C Umluft) backen, bis die Leberkugeln hart sind. Kugeln mit Ø 2cm ca. 70-90 Min.

 

 

Knackiges Fleisch

ca. 1kg mageres Fleisch (kein Schwein)
Melitta "Cross & Fritt" Backpapier

Das Fleisch in dünne Scheiben(je dünnerje besser
) schneiden. Die Scheiben dicht an dicht auf ein mit dem Backpapier belegtes Backblech legen. Das erste Backblech bei 150°C im nicht vorgeheitzten Ofen ca. 1-1,5 Stunden backen. Dann den Ofen auf 80°C runterstellen und einen dicken Holzkochlöffel in die Backofentür klemmen. So kann die Feuchtigkeit besser entweichen.
Wenn sich das Volumen des Fleisches halbiert hat (nach ca.3 Stunden), das Blech aus dem Ofen nehmen und dieselbe Prozedur mit dem nächsten Blech wiederholen.
Dann das gesamte Fleisch auf ein Backblech legen (eventuell mit neuem Backpapier), und bei 80°C mit leicht geöffneter Backofentür weiter trocknen lassen. Wenn das Fleisch auch innen hart ist, das Blech aus dem Ofen nehmen und weitere 24h an der Luft nachtrocknen lassen, am besten unter Gaze, wegen der Fliegen.
Das Trockenfleisch luftdicht und trocken aufbewahren. Es ist ca. ein Jahr haltbar.
In einem Umluftherd geht das Trocknen am Besten (ich hab leider keinen!), man kann auch beide Bleche gleichzeitig in den Ofen tun. Dann aber öfters mal die Bleche tauschen!

 

 

 

 Eierkuchen-Chip

2 Eier
400gr Mehl
4 Esslöffel Honig
50ml Milch
etwas Öl zum braten

Die Eier aufschlagen und mit dem Mehl, der Milch und dem Honig zu einer gleichmäßigen zähflüssigen Masse verrühren. Diese in einer Pfanne mit heißem öl als Eierkuchen goldbraun backen. Die fertigen Eierkuchen in Maulgerechte Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech im Backofen auf kleinster Stufe mehrere Stunden trocknen, bis sie knusprig sind.

 

 

                                                         

Alle Rezepte hier wurden von mir beim surfen im Internet gesammelt. Ich kann keine Garantie für die Verträglichkeit, Verdaulichkeit oder Qualität des Endproduktes übernehmen.
Backen Sie auf eigener Gefahr!
Sollten Sie ein Rezept entdecken, worauf Sie ein Copyright haben, schreiben Sie mir und ich werde es entweder mit Ihrem Copyright und Link versetzen, oder auf Wunsch das Rezept entfernen.

 

 

 

Eigene Website kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen